Kreditverhandlungen

Kreditverhandlungen werden durch Ihre Verhandlungsposition entschieden!

Wie schätzen Sie Ihre eigene Verhandlungsposition bei Ihrer Unternehmensfinanzierung aktuell ein? Hat sich Ihre Verhandlungsposition gegenüber Kreditinstituten und Finanzdienstleistern in den letzten zwei bis drei Jahren positiv entwickelt? Was können Sie zusätzlich tun, um Ihre Verhandlungsposition zu stärken?

Die Beantwortung dieser Fragen hängt von vielen Einflussfaktoren ab – zum Beispiel:

  • Wie schätzen Ihre Kreditgeber die Kreditwürdigkeit Ihres Unternehmens ein?
  • Wie sieht Ihr Rating aus – wie hat es sich entwickelt?
  • Kennen Sie die Ratingkriterien Ihrer Banken und arbeiten Sie ggf. an der Verbesserung?
  • Ist die Kapitaldienstfähigkeit Ihres Unternehmens ausreichend gewährleistet – auch zukünftig?
  • Senden Sie keine Warnsignale in die Ratingsysteme der Kreditinstitute?
  • Bieten Sie ausreichend Sicherheiten an – und kennen Sie die Sicherheitenbewertung durch Ihre Banken?
  • Können Sie Ihre Bank-Konditionen vor dem Hintergrund dieser Themen zielorientiert verhandeln?
  • Sind Sie von einer Bank abhängig?
  • Wenn Sie mehrere Banken haben: Verteilen Sie Ihre Bankgeschäfte strategisch auf diese?
  • Prüfen Sie auch immer wieder die Einbeziehung anderer Finanzdienstleistungen in Ihr Finanzierungskonzept – wie zum Beispiel Leasing, Factoring, Eigenkapitalgeber, Internetportale, . . .
  • Steuern Sie Finanzierung und Liquidität einerseits zukunftsbezogen und andererseits tagesbezogen?
  • Nutzen Sie auch Kredite aus den öffentlichen Förderprogrammen?
  • Wie schätzen Ihre Kreditgeber Ihre unternehmerische Qualifikation ein?
  • . . .

Sie wollen als Unternehmerin und Unternehmer Ihre Verhandlungsposition gegenüber Banken und Sparkassen und anderen Finanzdienstleistern erhöhen oder als Beraterin und Berater Ihre Mandanten dabei unterstützen! Und Sie suchen dafür praxisnahe Informationen mit klaren Handlungsbezug, dann empfehle ich Ihnen:

“Mit Kreditgebern auf Augenhöhe verhandeln – Praxisleitfaden zur Bankenkommunikation für Unternehmer und Berater”

Das Buch mit Handlungsempfehlungen zu jedem Abschnitt für Ihre dauerhafte und erfolgreiche Unternehmensfinanzierung auf Basis guter Bankenkommunikation:

Von Finanzierungsbedarf über Rating, Sicherheiten, Preise und Gesprächsführung bis zu Bankinterna – damit Sie mit Ihren Bankbetreuern auf Augenhöhe sind. Erfahren Sie, wie Banken durch die “Bankenbrille” auf Ihr Unternehmen schauen und nach welchen Kriterien sie Ihr Unternehmen beurteilen.

Auf dieser Informationsbasis werden Sie sich anders und besser auf Ihre Bankgespräche vorbereiten können und diese führen – von einer deutlich stärkeren Verhandlungsposition aus.