7. Typische Kreditunterlagen – behalten Sie die Deutungshoheit

7.1 Die Initiative liegt beim Kreditnehmer – Kommunikationsstrategie und Deutungshoheit

7.2 Ihre Kreditunterlagen sind Ihre unternehmerische Visitenkarte

7.3 Ihr Geschäftsmodell – aussagefähig und für Dritte verständlich

7.4 Jahresabschluss – frühzeitig und transparent

7.4.1 Der „pünktliche“ Jahresabschluss

7.4.2 Transparenz Ihrer Zahlen und Ihre Deutungshoheit

7.5 Branchenvergleichszahlen – positiv wenn vorhanden

7.6 Vierteljährliche BWA – zügig, aussagefähig und vollständig

7.7 Vermögens-Verbindlichkeiten-Übersicht – vollständig und eigeninitiativ

7.8 Einkommensteuer-Erklärung und -Bescheid – jährlich und pünktlich

7.9 Bankenspiegel – alle Verbindlichkeiten im Blick

7.10 Die Ziele und Planungen Ihres Unternehmens

7.10.1 Gewinnbedarfsplanung

7.10.2 Investitionsplanung

7.10.3 Ertragsplanung

7.10.4 Liquiditätsplanung

7.10.5 Bilanzplanung

7.10.6 Plan-Ist-Vergleich

7.10.7 Instrumente zur Unternehmensplanung

7.11 Ihre eigene Cashflow-Rechnung zur Kapitaldienstfähigkeit

7.12 Sonstige oft angeforderte Informationen und Unterlagen

7.13 Ihre ergänzenden Unterlagen – präsentieren Sie Ihr Unternehmen

7.13.1 Ihre Broschüren, Prospekte etc.

7.13.2 Ihre Aktivitäten in Internet und Social Media

7.14 Wie wird Ihr Rating wohl aussehen – machen Sie ein „Pre-Rating“

7.14.1 Was ein Pre-Rating vom Rating unterscheidet

7.14.2 Pre-Rating auf Papier- oder auf Software-Basis

7.14.2 Pre-Rating alleine oder mit Unterstützung

7.15 Das Unternehmenskonzept – der ganzheitliche Weg

Direkt weiter zu den Details von Kapitel 8

Zurück zur Inhaltsübersicht